Zielgenau

zu den richtigen Infos

Zielland


An welchem Land sind Sie interessiert?

Branche


In welcher Branche sind Sie tätig?

Volltextsuche

„Ungarn als neuer Absatzmarkt ist für uns in vielerlei Hinsicht erfreulich. Die Bestellungen erfolgen mehrmals wöchentlich, die geografische Nähe kommt uns sehr gelegen.“

Gabriele Gantner

ZURÜCK

Triple in Ungarn mit ecoplus International

In vierter Generation geführt, punktet das Familienunternehmen Gantner mit einer strengen und sich selbstauferlegten Qualitätsphilosophie im In- und Ausland. Mit ecoplus International gelang dem EU Schlachthof das Triple in Ungarn.

Von einem Zwerg zum Riesen, so beschreibt das Familienunternehmen EU Schlachthof Gantner in seiner Firmenchronik den jüngsten Meilenstein im Betrieb. Wurde einst in Seefeld ein kleiner Schlachthof betrieben, errichtete das Familienunternehmen am neuen Standort Hollabrunn einen EU-Schlachthof und erweiterte dort sukzessive die Kapazitäten.

65 Mitarbeiter beschäftigt Gantner heute, ca. 3.500 Schweine sowie ca. 20 Rinder werden pro Woche geschlachtet. Mit einem Produktionsvolumen von 20.000 Tonnen pro Jahr zählt der EU Schlachthof damit längst nicht mehr zu den kleinen in der Branche. Dass das Thema Schlachtung ein sensibles ist, das weiß freilich auch Firmenchef Johann Gantner. Und darum setzt er seit jeher auf Qualität. „Unser gesamtes Schweine- und Rindfleisch kommt zu 100% aus Österreich.“ Frische und kürzere Transportwege aber auch das gute Gewissen, Fleisch von Partnern zu beziehen, deren Qualitätsstandards den eigenen entsprechen, ist für Gantner von großer Bedeutung. Das AMA-Gütesiegel sowie die beiden Zertifikate der Herkunftssicherung SUS (für Schweine) und BOS (für Rinder) bestätigen zusätzlich das gelebte Qualitätsbewusstsein. Und auch mit der Eigenmarkte „Heimatgenuss“ unterstreicht Gantner, wofür das Unternehmen steht: Fleisch aus Österreich – zu 100%.

Ungarn: Drei Neukunden mit ecoplus International

In vierter Generation geführt, kann der Familienbetrieb inzwischen auf 90 erfolgreiche Jahre zurückblicken. Fast ein volles Jahrhundert, worin sich gezeigt hat, dass das Unternehmen auch mit herausfordernden Zeiten umzugehen weiß. Als etwa im August 2014 die russische Regierung einen Importstopp von Lebensmitteln aus der EU und den USA verhängte, brach für das Unternehmen ein wichtiger Absatzmarkt weg, vor allem für Nebenprodukte wie Speck und Innereien. Umso erfreulicher war es, als sich Anfang 2015 mit Ungarn neue Exportgeschäfte auftaten. Szinte Zsolt, Geschäftsführer ecoplus International Ungarn, identifizierte drei neue und umsatzmäßig gewichtige Geschäftspartner für das niederösterreichische Unternehmen. „Diese Geschäftskontakte sind mehr als erfreulich. Die Bestellungen erfolgen mehrmals wöchentlich und auch die geografische Distanz zwischen Hollabrunn und Ungarn kommt uns sehr gelegen“, freut sich Gabriele Gantner. Und so versorgt das niederösterreichische Unternehmen u.a. nicht nur einen Fleischgroßhändler, der die westungarische Region beliefert, sondern auch Mitteleuropas größten Hersteller von Tierfutter. Denn dieser suchte nach Nebenprodukten der „Kategorie 3“ – einer Warengruppe, die Gantner bislang Großteils gar nicht verkaufen konnte, sondern entgeltlich entsorgen musste.

Exportanteil: Rund 40%

Ungarn dürfte für den EU Schlachthof auch künftig ein lukrativer Absatzmarkt bleiben. Denn mit 1. Jänner 2016 trat die Mehrwertsteuersenkung für Schweinefleisch – von bislang 27 auf 5% – in Kraft. Privathaushalte sollen so entlastet, der Konsum angekurbelt werden. Die Gesamtersparnis für die ungarischen Haushalte wird durch diese Reform auf 25 Mrd. Forint (ca. 79 Mio. Euro) geschätzt.
Exportiert wird außerdem in den restlichen EU-Raum. Im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) finden sich die Waren von Gantner innerhalb der REWE-Group. Gantner: „Am heimischen Markt ist die Nachfrage verstärkt an Fleischwaren, die bereits mundgerecht zerlegt bzw. zubereitet sind. Einem Trend, dem wir nachkommen.“ Ungeachtet der Größe, liegt das Hauptaugenmerk stets auf Qualität und höchster Professionalität bei der Schlachtung. Und von diesem Weg wird sich Johann Gantner nicht abbringen lassen.

Auch Sie wollen im Export erfolgreich sein?

Kontaktieren Sie uns:

Sie haben Fragen?

Unsere Ansprechpartner kümmern sich gerne um Ihre Anliegen:

ecoplus International GmbH
Herrengasse 13
1010 Wien

Büroadresse Niederösterreich:
Niederösterreichring 2, Haus A
3100 St. Pölten