Zielgenau

zu den richtigen Infos

Zielland


An welchem Land sind Sie interessiert?

Branche


In welcher Branche sind Sie tätig?

Volltextsuche

ZURÜCK

Exportmarkt Slowakei: Geschäftspotenzial für ausländische Unternehmen

Die slowakische Wirtschaft zeigt sich im ersten Halbjahr 2015 sehr dynamisch: Unternehmen und Staat investieren, Privathaushalte konsumieren mehr. Auch die Bauwirtschaft trägt erstmals seit fünf Jahren wieder zum Wachstum bei. Das Bruttoinlandsprodukt könnte 2015 um über 3% wachsen, womit die Slowakei zu den dynamischsten Euroländern gehören würde. In den Folgejahren soll der Zuwachs noch größer ausfallen. Wichtige Säule des Aufschwungs bleibt die Automobilindustrie.

Die Slowakei zählt zu den dynamischsten Volkswirtschaften im Euroraum. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs im 1. Quartal 2015 – im Vergleich zum Vorjahr – um 3,1 Prozent. Exporterfolge der Automobilindustrie tragen die positive Entwicklung aber auch Hersteller von Lebensmittel, Medikamenten und elektrischen Ausrüstungen sind Auslöser für diese positive Entwicklung. Laut Prognosen soll die Dynamik in den Folgejahren weiter zulegen (2016: 3,7 %; 2017: 3,6 %).

Infrastrukturprojekte in Umsetzung
Dynamisch zeigt sich auch der Straßenbau. Das Verkehrsministerium initiierte in den letzten Monaten große Infrastrukturprojekte. Die Vortriebsarbeiten für das Tunnelprojekt Visnove laufen seit Juni 2015, die Autobahngesellschaft NDS bereitet aktuelle Ausschreibungen für zwei Ortsumgehungen bei Kosice und Presov vor. Die beiden Projekte sollen fast 600 Mio. Euro kosten. Dank solcher Großvorhaben trägt die Bauwirtschaft erstmals seit fünf Jahren wieder zum Konjunkturaufschwung bei.

Geschäftspotenzial für ausländische Unternehmen

Mit den neuen Maßnahmen könnten sich auch Geschäftsmöglichkeiten für (nieder)österreichische Unternehmen ergeben. Für slowakische Eigenheimbesitzer soll es zum Beispiel Zuschüsse für den Einbau erneuerbarer Energiequellen (Solar, Wind, Wärmepumpen) geben, ein Förderprogramm zur Wärmedämmung startet. Darüber hinaus investiert die Regierung in die Modernisierung von 13 staatlichen Krankenhäusern.

Sie haben Interesse an Exportgeschäften in der Slowakei?
Kontaktieren Sie uns. Alexander Leontiev, ecoplus International Geschäftsführer Slowakei, unterstützt Sie gerne bei Ihrem Exportvorhaben.

E-Mail: alexander.leontiev@ecoplus.at
Tel: +421 2 5263 0095

Quelle: GTAI

Sie haben Fragen?

Unsere Ansprechpartner kümmern sich gerne um Ihre Anliegen:

ecoplus International GmbH
Herrengasse 13
1010 Wien

Büroadresse Niederösterreich:
Niederösterreich-Ring 2, Haus A
3100 St. Pölten