Zielgenau

zu den richtigen Infos

Zielland


An welchem Land sind Sie interessiert?

Branche


In welcher Branche sind Sie tätig?

Volltextsuche

ZURÜCK

Neue Ära in der Windkraftindustrie

In Schottland eröffnete Großbritanniens erstes Reparatur- und Recyclingzentrums für Windturbinen.

Das britische Unternehmen “Renewable Parts Ltd”, welches an der englischen Westküste angesiedelt ist, hat eine Viertel Million Pfund in den Bau eines Reparatur- und Recyclingzentrums für Windturbinen investiert. Der Supply-Chain-Management-Spezialist unterstützt Windkraftbetreiber nicht mehr nur mit Dienstleistungen rund um Ersatzteile, sondern nun auch bei der Reparatur und dem Recyceln von Windturbinen und Teilen davon. Mit dem neuen Zentrum möchte “Renewable Parts Ltd.” eine neue Ära in der Windkraftindustrie einläuten. 

Während ihrer Lebensdauer von rund 25 Jahren, erzeugen Windkraftanlagen große Mengen an gebrauchtem Material, welches keinen Nutzen mehr hat. Renewable Parts hat das Ziel, diese Menge an Abfällen deutlich zu reduzieren, indem den Kunden vollständig reparierte, aufgefrischte Teile angeboten werden, die bis zu 40% unter den Kosten einer Neuanschaffung liegen. 

Das britische Unternehmen Renewable Parts möchte mit dem Bau eines Reparatur- und Recyclingzentrums eine neue Ära in der Windkraftenergie einläuten. Foto: pixabay


“Renewable Parts Ltd.” verfolgt eine grüne Vision und setzt dabei auch auf das technologische Wissen und die technischen Kenntnisse der „University of Strathclyde“ und des „Massachusetts Institute of Technology“, mit denen das Unternehmen eine enge strategische Partnerschaft verbindet. 

Aber nicht nur in England altern die Windparks. Auch in anderen europäischen Ländern steigt die Anzahl der Windkraftanlagen, deren Lebensdauer sich dem Ende zuneigt. 

10 Fakten zur Windenergie in Großbritannien:

  1. Ein Drittel des Energiebedarfs in Großbritannien wird mit erneuerbare Energien gedeckt. Die Hälfte davon wird mittels Windenergie generiert.
  2. Die auf dem Festland installierten Onshore-Windkraftanlagen versorgen jährlich mehr als 7,3 Mio. Haushalte. 
  3. Über 7.155 Onshore-Turbinen sind für die Windenergiegewinnung auf dem Festland zuständig. 
  4. Rund 1.500 Onshore-Windparks generieren eine Leistung von über 12 Gigawatt.
  5. England ist weltweit führend bei Offshore-Windkraftanlagen und erzeugt jährlich Strom für 4,5 Mio. Haushalte.
  6. Rund 1.935 Offshore-Windturbinen, welche aufgeteilt in 37 Windparks vor den Küsten Englands stehen, sorgen für eine Kapazität von mehr als 7 Gigawatt. 
  7. Energie –gewonnen durch Offshore-Windkraftanlagen – ist günstiger als Gas oder Atomenergie. 10 Prozent des Energiebedarfs Großbritanniens sollen bis 2020 durch Windkraftenergie abgedeckt werden.
  8. Zwischen 2016 und 2021 werden rund 19 Milliarden Pfund in Offshore-Windparks in Großbritannien investiert. 
  9. Diese Investitionen schaffen tausende neue Arbeitsplätze rund um Produktion, Projektentwicklung, Bau und Betrieb von Windkraftanlagen.
  10. Großbritannien exportiert seit mehr als 40 Jahren kleine und mittelgroße Windturbinen und ist weltweit führend bei der Produktion und Errichtung von Windturbinen.

Quellen: www.renewableuk.com/page/WindEnergywww.energyvoice.com (Oktober 2018)

Sie interessieren sich für den Exportmarkt UK? Wir unterstützen Sie bei Fragen rund um den Export nach Großbritannien. Kontaktieren Sie uns. 

Sie haben Fragen?

Unsere Ansprechpartner kümmern sich gerne um Ihre Anliegen:

ecoplus International GmbH
Herrengasse 13
1010 Wien

Büroadresse Niederösterreich:
Niederösterreich-Ring 2, Haus A
3100 St. Pölten