Zielgenau

zu den richtigen Infos

Zielland


An welchem Land sind Sie interessiert?

Branche


In welcher Branche sind Sie tätig?

Volltextsuche

ZURÜCK

Niederösterreich-Wirtschaftsdelegation besuchte in den USA Unternehmen der technologischen Weltspitze

„Zukunftsreise Niederösterreich“ lautete der Titel der Delegationsreise, die von Wirtschaftslandesrätin Dr.in Petra Bohuslav in Kooperation mit ecoplus International, der Wirtschaftskammer Niederösterreich und der Industriellenvereinigung Niederösterreich Mitte November unternommen wurde.

Der Fokus des Besuchsprogramms richtete sich dabei auf Digitalisierung, Robotik, additive Fertigungstechnologien sowie 3D-Druck und Industrie 4.0. In diesen, für viele Branchen relevanten Technologiefeldern, sind die USA Weltspitze - sowohl in der Forschung und Entwicklung als auch in der kommerziellen Umsetzung.

USA sind der sechstwichtigste Markt für Niederösterreich

Über 40% des NÖ Bruttoregionalprodukts werden durch Warenexport generiert, daher zählt Internationalisierung zu den wesentlichen Säulen für das Wirtschaftswachstum in Niederösterreich. Studien zufolge sichert jede Milliarde Exportumsatz über 11.000 Arbeitsplätze und eine regionale Wertschöpfung von 260 Mio. Euro, woraus sich die Wichtigkeit zur Stärkung der Exportwirtschaft ableitet. So konnte 2013 erstmals mit 20,8 Mrd. Euro und einem Plus von 5,7% die 20 Mrd.-Grenze im Export überschritten werden -  auch 2014 lagen die Exporte über der 20 Mrd. Euro Marke.

Um die heimischen Unternehmen bei ihren Auslandsaktivitäten zu unterstützen und zu begleiten wurde ecoplus International gegründet, die anfangs das Ziel hatte, NÖ Unternehmen bei ihren ersten Schritten auf den Ost- und Mitteleuropäischen Nahmärkten zu unterstützen. Regelmäßige Kundenumfragen, der UnternehmerInnen-Dialog, Länderanalysen und ExpertInnengespräche waren die Grundlage dafür, dass seit 2010 die Aktivitäten um die Zielmärkte Russland, Türkei und die Vereinigten Arabischen Emirate ergänzt wurden.

Nach der Markterschließung Großbritanniens im März 2015 stand nun eine gemeinsame Delegationsreise von Land Niederösterreich, ecoplus International, Wirtschaftskammer Niederösterreich und Industriellenvereinigung Niederösterreich in die US-amerikanischen Städte New York, Boston und Washington am Programm. „In den vergangenen fünf Jahren sind die NÖ Warenexporte in die Vereinigten Staaten um rund 50 Prozent gestiegen und so sind die USA mit einem Volumen von rund 840 Millionen Euro der sechst wichtigste und der bedeutendste außereuropäische Exportmarkt für Niederösterreich. Wir wollen die guten Signale aus den USA nutzen und daher bis spätestens 2020 die 1 Milliarde Euro Marke beim USA-Export erreicht haben. Das entspricht in etwa einem jährlichen Zuwachs von durchschnittlich knapp 5%", betont Landesrätin Dr. Bohuslav.

 

Besuch beim MIT (v.l.n.r.): Thomas Salzer, WKNÖ; Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav; Randall S. Wright vom MIT; Prof. Mag. Josef Kolarz-Lakenbacher, IVNÖ

Um sich über aktuelle Entwicklungen im Bereich Industrie 4.0 auszutauschen, stand auch ein Besuch des MIT (Massachusetts Institute of Technology) in Cambridge, Massachusetts auf dem Programm: „Das MIT ist als führende technische Universität der USA in diesem Bereich besonders aktiv. Hier konnten wir einige Inputs aufgreifen und uns über die neuesten Entwicklungen rund um Industrie 4.0 aus erster Hand informieren", erklärt ecoplus Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki. So kann man auch für den Trend „Start-up" viel vom MIT nach Niederösterreich mitnehmen,  denn rund 1.000 Start-ups gehen jährlich aus dem MIT hervor.

Die vollständige Pressemeldung finden Sie rechts im Downloadbereich.

 

 

Sie haben Fragen?

Unsere Ansprechpartner kümmern sich gerne um Ihre Anliegen:

ecoplus International GmbH
Herrengasse 13
1010 Wien

Büroadresse Niederösterreich:
Niederösterreich-Ring 2, Haus A
3100 St. Pölten