Zielgenau

zu den richtigen Infos

Zielland


An welchem Land sind Sie interessiert?

Branche


In welcher Branche sind Sie tätig?

Volltextsuche

ZURÜCK

Schweden forciert mehr Energieeffizienz in der Bauwirtschaft

Hoher Sanierungsbedarf bei Gebäuden und Energieeffizienz als fester Bestandteil der Bauvorschriften bringen Geschäftschancen in Schweden. 

Das steigende Unweltbewusstsein der Schweden und Effizienzmaßnahmen für Wohngebäuden, führten in den letzten zehn Jahren zu einer Senkung des Energieverbrauchs um rund 15 %. So lag bei Einfamilienhäusern im Jahr 2017 der Verbrauch für Heizung und Warmwasser bei rund 106 kWh/qm, bei Mehrfamilienhäusern bei 135 kWh/qm. Dass der Verbrauch im Vergleich zu Österreich immer noch sehr hoch ist, ist vor allem auf die geografische Lage Schwedens zurückzuführen. So weist Schweden nach Finnland EU-weit die zweithöchste Anzahl an Heizgradtagen auf. Umso wichtiger ist es auch künftig den Wärmebedarf klimaneutral zu decken. 

Schweden setzt auf umweltfreundliche Heizungssysteme

Rund 60 % der Ein- und Zweifamilienhäuser in Schweden werden mit Wärmepumpen beheizt. Bei Neubauten sind diese standardmäßig installiert. Grundsätzlich ist auch eine Förderung von Energieeffizienzmaßnahmen im Wohnungsbau geplant. Bisherige Programme sind jedoch ausgelaufen bzw. fokussierten sich eher auf Beratungsleistungen und Weiterbildungsmaßnahmen für Fachkräfte aus der Branche. Um den Heizenergiebedarf zu reduzieren, setzt Schweden zunehmend auf die Nutzung von Abwärme. Als Pilotprojekt gilt etwa ein Wohngebäude in Göteborg, dass mithilfe von Abwärmegewinnung auch kurzzeitig als Wärmespeicher fungieren kann. 

Hoher Renovierungsbedarf bei Wohnhäusern

Neben den Bedarf an neuen Wohnungen (700.000 bis 2050), gelten in Schweden 800.000 Wohnungen als renovierungsbedürftig. Die schwedische Regierung hat dazu die Entwicklung einer neuen Renovierungsstrategie für Wohn- und Nichtwohngebäuden beauftragt. 

Quelle: GTAI

Sie bieten innovative Produkte und Lösungen und sind am schwedischen Markt interessiert?
Kontaktieren Sie uns. Wir unterstützen Sie - gemeinsam mit unserem Partner vor Ort - am skandinavischen Markt. 

Sie haben Fragen?

Unsere Ansprechpartner kümmern sich gerne um Ihre Anliegen:

ecoplus International GmbH
Herrengasse 13
1010 Wien

Büroadresse Niederösterreich:
Niederösterreich-Ring 2, Haus A
3100 St. Pölten