Zielgenau

zu den richtigen Infos

Zielland


An welchem Land sind Sie interessiert?

Branche


In welcher Branche sind Sie tätig?

Volltextsuche

ZURÜCK

SEO: 3 Dinge, worauf Sie achten sollten

Geschätzte 200 Faktoren, die sich laufend ändern. Was können Sie tun, um möglichst gut gerankt zu werden? Tipps für die Umsetzung. 

Wenn es um Rankingfaktoren geht, also jene Kriterien, die dafür verantwortlich sind, ob eine Website im Google-Suchergebnis gut gelistet ist oder nicht, dann ist der Vergleich mit dem Blick in die Glaskugel nicht weit hergeholt. Google lässt sich nämlich nur ungern in die Karten blicken und verändert daher laufend und regelmäßig die „Must-haves“ der Suchmaschinenoptimierung. Als Betreuer einer Website, die dzt. 200 geschätzten Faktoren selbst  zu warten ist ein Ding der zeitlichen Unmöglichkeit. SEO-Experten sei Dank ist das auch nicht notwendig. Das deutsche Unternehmen Searchmetrics etwa zählt zu den Pionieren der Suchmaschinenoptimierung und publiziert jährlich Studien zu den neuesten Erkenntnissen. Pauschal zu sagen, Maßnahme A ist wichtiger also Maßnahme B ist nicht möglich – vielmehr ist es ein Zusammenspiel. Mit Ausnahme von einem Faktor und darin sind sich die Experten absolut einig:  

1. Content is King

Je mehr auf einer Website publiziert wird (Bilder, Texte, Videos), desto besser. Google belohnt Aktualität und Traffic auf der Internetseite, wobei auch hier einige Dinge zu beachten sind:

  • aktuell & einzigartig (unique Content): Nur um Texte zu haben, sollten Sie nicht Texte aus dem Web 1:1 auf Ihre Seite kopieren – Google belohnt zwar viel Content, bestraft aber, wenn 1:1 kopiert wird.
  • Relevanz des Textes / holistischer Content
  • Denken Sie an Ihr Kerngeschäft und verwandte Themen und berichten Sie davon. Es macht wenig Sinn, wenn eine Konditorin über die Tomatenernte in Italien berichtet. Die Themen müssen vielmehr relevant und verwandt zum eigentlichen Kerngeschäft sein.
  • Wenn die besagte Konditorin über Tortendekor, Zubereitung und Pralinenrezepte schreibt, dann hat das sehr wohl mit ihrem Kerngeschäft zu tun. Man spricht auch von holistischem Content, das Ganze betreffend.
  • Textlänge: Galt vor einiger Zeit vielleicht noch die Devise: Je kürzer die Textlänge im Web, desto besser, kann dem nun entgegengehalten werden. Google liebt Inhalte, die Texte dürfen bzw. sollen wieder lange sein. 900 Wörter (etwa eine ¾ A4-Seite) gelten derzeit als optimal, unter 300 sollten es nicht sein.
    Seien Sie sich aber bewusst, dass Ihre Leser sicherlich interessiert sind, aber höchstwahrscheinlich nicht den vollständigen Text lesen. Arbeiten Sie daher mit Hervorhebungen im Text, um auf wichtige Passagen aufmerksam zu machen.

2. Technische Suchmaschinenoptimierung

Die technische Suchmaschinenoptimierung ist wichtige Grundvoraussetzung, um gute Rankings mit gutem Content erzielen zu können:
Ein paar Maßnahmen, die Sie einfach uns selbst in Ihrem CMS-System umsetzen können:

  • Hinterlegen Sie den Title Tag und die Meta Description für jede einzelne Seite Ihrer Website.
  • Verwenden Sie h1, h2 Überschriften (idealerweise kommen in diesen Überschriften auch Ihre Keywords vor).
  • Speichern Sie Dokumente oder auch Bilder, die Sie auf Ihre Website hochladen immer (Kataloge, Folder, etc.) weboptimiert ab. Eine geringere Dateigröße wirkt sich positive auf die Seitengeschwindigkeit Ihrer Website aus.

 3. User Experience

Der Kunde ist König. Das gilt auch im Web. Ihr Kunde muss sich auf Ihrer Website „wohlfühlen“, er muss sich gut zurecht finden und zu den gewünschten Informationen gelangen. Wie schaffen Sie das?

  • Interne Verlinkung: Führen Sie den Besucher optimal durch die Seiten, verlinken Sie zu weiteren Seiten innerhalb Ihrer Website.
  • Struktur & Gliederung: Gerade weil die Texte wieder länger werden, müssen diese gut strukturiert sein. Verwenden Sie Aufzählungszeichen, Zwischenüberschriften oder Tabellen zur besseren Gliederung.
  • Bilder & Videos: Verwenden Sie Bilder und Videos. Diese lockern den Text auf, Bildgalerien und Videos werden gerne geklickt und erhöhen die Verweildauer. Sie erreichen zusätzlich ihre (potenziellen) Kunden über die Google-Bildsuche. Vorausgesetzt Sie haben auch Ihr Bild entsprechend benannt.

Title Tag, Meta Description, Interne Verlinkung? Sie finden rechts im Download unseren Online-Marketing-Glossar, wo Sie noch mal genau diese Begriffe nachlesen können. Oder kontaktieren Sie: Petra Pfeiffer, ecoplus International. 

Auch Sie wollen im Export erfolgreich sein?

Kontaktieren Sie uns:

Sie haben Fragen?

Unsere Ansprechpartner kümmern sich gerne um Ihre Anliegen:

ecoplus International GmbH
Herrengasse 13
1010 Wien

Büroadresse Niederösterreich:
Niederösterreich-Ring 2, Haus A
3100 St. Pölten