Zielgenau

zu den richtigen Infos

Zielland


An welchem Land sind Sie interessiert?

Branche


In welcher Branche sind Sie tätig?

Volltextsuche

ZURÜCK

Start-up: Mit Crowdfunding in die Serienproduktion

Das Budapester Start-up Unternehmen PaperSpokes gibt Fahrradkörben einen ganz neuen Schliff in Sachen Design. Aus Holz gefertigt, sind sie praktische Begleiter für urbane Radfahrer und schickes Accessoire obendrein.

Sie sind drei passionierte Radler aus Budapest und im Designbereich tätig, Viri Vig, Ági Bubla und Zsófi Bakó. Auf der Suche nach einem funktionalen und zugleich ansprechenden Fahrradkorb wurden sie nicht fündig und entschlossen sich kurzerhand selbst tätig zu werden. „Wir dachten uns, wir sind Designer, warum designen wir nicht etwas für uns selbst. Darum wollten wir ein Produkt schaffen, das mehr ist als nur ein gewöhnlicher Fahrradkorb. Es sollte auch unseren persönlichen Stil ausdrücken“, erklärt Viri Vig, die sich vor allem um die Businessentwicklung bei PaperSpokes kümmert. Und so wurde aus dieser Überlegung kurzerhand eine Geschäftsidee.

Sicheres Radln mit Stil

Vor zwei Jahren startete das Designtrio, experimentierte mit zahlreichen Formen und Materialen, darunter auch Metall, Plastik und Leder. Letztlich entschieden sie sich für Holz und entwickelten zwei Prototypen. Beide Modelle lassen sich vor dem Lenker als auch auf dem Gepäcksträger hinten montieren. Ein eingebautes Schloss am unteren Teil des Korbes soll vor dreisten Dieben schützen. Die Gummiseile sind  neben einem optischen Hingucker auch zur sicheren Befestigung des Transportgutes und reflektieren im Dunklen. Speziell behandeltes Holz machen die Körbe widerstandsfähig - auch für Ausfahrten im Regen.

Ziel: Serienproduktion

Noch befinden sich die Körbe nicht in Serienproduktion. Das Designertrio versucht jedoch über eine Crowdfunding-Kampagne das nötige Kapital zu sammeln, um bei potenziellen Herstellern eine Mindestbestellung für die einzelnen Komponenten aufzugeben. Auch das preisintensive Werkzeug zur Herstellung der stylischen Körbe muss finanziert werden. Apropos preisintensiv: Design hat seinen Preis, der angestrebte Verkaufspreis beläuft sich auf 125 Euro.

Quelle: Budapester Zeitung

Sie haben Fragen?

Unsere Ansprechpartner kümmern sich gerne um Ihre Anliegen:

ecoplus International GmbH
Herrengasse 13
1010 Wien

Büroadresse Niederösterreich:
Niederösterreich-Ring 2, Haus A
3100 St. Pölten