Zielgenau

zu den richtigen Infos

Zielland


An welchem Land sind Sie interessiert?

Branche


In welcher Branche sind Sie tätig?

Volltextsuche

ZURÜCK

Neue Förderungen für exportorientierte KMU

Europa Scheck für KMU entlastet Unternehmen von direkten Markteintrittskosten

Sie sind ein Klein- und Mittelunternehmen (bis 249 Mitarbeiter sowie maximal EUR 50 Mio. Umsatz oder 43 Mio. Bilanzsumme) und wollen einen neuen europäischen Markt erschließen?

Der Europa Scheck für KMU könnte dann für Sie von Interesse sein. Dieser entlastet von direkten Markteintrittskosten, hilft bei ersten gezielten Schritten in neue Märkte und bietet eine Kofinanzierung von 50 Prozent der direkten Markteintrittskosten. Gefördert werden Beratungs-, Reise-, Veranstaltungs- und Marketingkosten sowie Kosten für ein Inkubatorbüro.

Voraussetzungen

  • New to export: Ihr Unternehmen weist eine maximale Exportquote (prozentueller Anteil der Exportumsätze am Jahresumsatz) von 10% auf.
  • New to market: Ihr Unternehmen tritt neu in einen Markt ein oder Ihr Unternehmen tritt mit einem neuen Produkt in einen bestehenden Markt ein, welches den Aufbau eines getrennten Vertriebsnetzes erfordert.
  • Ihr Unternehmen hat in den letzten drei Jahren vor Antragstellung keine regelmäßigen Lieferungen getätigt und kein Projekt im Zielmarkt abgeschlossen.
  • Pro Antrag max. 3 Länder in Europa und maximal EUR 6.000; bis 31.12.2018 maximal drei Anträge möglich (Aktivitäten müssen bis 31.03.2019 abgeschlossen sein)

Wichtig für Antragsteller
Bitte beachten Sie, dass Sie vor der Einreichung des Förderantrages jeweilige Aussenwirtschaftscenter im Zielmarkt über Ihr Vorhaben informieren müssen. Der Leistungs- und Rechnungszeitraum beginnt mit dem Eingang des Antrages. Es werden 50% der eingereichten Nettokosten mit einer Deckelung/Obergrenze je nach Antrag (Exportscheck Dienstleistungen, Exportscheck Fernmarkt, Incoming Missions, Praktikanten & Mitarbeiter Entsendung, etc.) gefördert.

Der Europa Scheck für KMU ist Teil der neuen Förderungen der Internationalisierungsoffensive des Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und der Wirtschaftskammer Österreich. Die neue Förderperiode der Internationalisierungsoffensive läuft bis 31.3. 2019 und unterstützt Unternehmen mit einer Vielzahl von Maßnahmen bei der Erschließung neuer Märkte.

Sie interessieren sich für den Export in osteuropäische Nahmärkte und darüber hinaus?
Wir unterstützen Sie gerne – bei der Suche nach neuen Vertriebspartnern oder auch im Exportland vor Ort bei B2B-Gesprächen. Kontaktieren Sie uns telefonisch unter 02742/9000-19710 oder per E-Mail: internationalisierung@ecoplus.at

Weiterführende Links:

Sie haben Fragen?

Unsere Ansprechpartner kümmern sich gerne um Ihre Anliegen:

ecoplus International GmbH
Herrengasse 13
1010 Wien

Büroadresse Niederösterreich:
Niederösterreich-Ring 2, Haus A
3100 St. Pölten