Zielgenau

zu den richtigen Infos

Zielland


An welchem Land sind Sie interessiert?

Branche


In welcher Branche sind Sie tätig?

Volltextsuche

ZURÜCK

Tour d'Europe #9: Samos, oh mein Samos

Sie ist im dritten Semester des Masterstudiums „Management“ an der FH in Krems, seit August schnuppert sie bei uns Praxisluft und ist aus dem Team eigentlich nicht mehr wegzudenken. Ehe Marlene Lediger so richtig in ihr Pflichtpraktikum startete, tankte sie noch auf Samos Sonnenstunden.

Seit rund zehn Jahren zieht es meine Familie, allen voran meine rüstigen Großeltern, schon auf die Insel Samos, in Griechenland. Heuer habe ich mich dazu entschlossen, die alljährliche Familienreise wieder mit anzutreten. Ganze zwölf meiner Familienmitglieder sind dem Ruf der Insel gefolgt.

Warum meine Familie die Insel schätzt, liegt für mich klar auf der Hand. Mit einer maximalen Länge von 44 km und einer durchschnittlichen Breite von 12 km ist Samos eine Insel, auf der kein Familienmitglied so schnell verloren geht. Dies ist aber gewiss nicht der einzige Grund.

Griechisches Flair, türkische Aussicht
Die Insel Samos, welche auch den Beinamen „die Blühende“ genießt, begeistert durch die atemberaubende Landschaft: Sandstrände, ein glasklares Meer, welches sich hervorragend zum Tauchen und Schnorcheln eignet, sowie das beeindruckende Kerkis-Massiv, das sich im Westen der Insel mit einer Höhe von über 1400 Metern aus dem Meer erhebt. Durch die unmittelbare Nähe zur Türkei - 1,7km Entfernung – lässt sich an lauen Sommerabenden, mit einem Glas Wein in der Hand, das Lichtermeer der türkischen Küste wunderbar genießen.

Samos ist keine Touristen-Hochburg. Die kleinen Fischtavernen, Pensionen und Orte sind daher perfekte Plätze, um die Seele baumeln zu lassen. Eine besonders malerische Ortschaft, die ich immer wieder gerne besuche, ist Kokkari (zu Deutsch: kleine Zwiebel), welche über einen einzigartigen Fischereihafen verfügt und die früher – oh was für ein Zufall – vorwiegend Zwiebelanbau betrieben hat.

Zum Schluss: Familienurlaub ist schön, acht Tage genügen jedoch vollends.

Sie haben Fragen?

Unsere Ansprechpartner kümmern sich gerne um Ihre Anliegen:

ecoplus International GmbH
Herrengasse 13
1010 Wien

Büroadresse Niederösterreich:
Niederösterreich-Ring 2, Haus A
3100 St. Pölten