Zielgenau

zu den richtigen Infos

Zielland


An welchem Land sind Sie interessiert?

Branche


In welcher Branche sind Sie tätig?

Volltextsuche

ZURÜCK

Wahrer Held der Lüfte: „KoPilot“ als neues Sicherheitssystem mit Wasserstoff als Antriebsform für Langstreckeneinsätze von Drohnen

Die beiden Technologieunternehmen BLADESCAPE Airborne Services und KONTROL entwickelten KoPilot. Das hochinnovative System gewährleistet während des automatisierten Fluges der Drohnen hohe Sicherheitsanforderungen und wird mit grünem Wasserstoff betrieben.

Der Einsatz von autonomen Drohnen „außerhalb des Sichtbereiches“ eröffnet viele neue Anwendungsmöglichkeiten für die Sicherheit, Verfügbarkeit und Überwachung von streckengebundenen Infrastruktureinrichtungen. Das niederösterreichische Technologieunternehmen BLADESCAPE Airborne Services und KONTROL entwickelten das hochinnovative System „KoPilot“, das während des automatisierten Fluges der Drohnen die Einhaltung der hohen Sicherheitsanforderungen gewährleistet.


Ausgestattet mit dem neuen KoPilot-System weichen die Fluggeräte autonom unvorhergesehenen Hindernissen, wie anderen Luftfahrzeugen, aus oder reagieren autonom auf unerwartete Vorkommnisse. Die Zustandserfassung von weitläufigen oder entlegenen Infrastruktureinrichtungen kann somit künftig schneller, genauer und ohne Gefährdung von Mitarbeitern erfolgen.

Neue Einsatzmöglichkeiten & mehr Effizienz

„Der Einsatz von unbemannten Luftfahrzeugsystemen, UAS, zur Inspektion von Bauwerken und Anlagen der Infrastruktur bringt sehr viele Vorteile und wird bereits von zahlreichen Unternehmen genutzt. Der künftige Einsatz von Drohnen für automatisierte Flüge über Strecken von weit über 30 km eröffnet neue Einsatzmöglichkeiten, bringt mehr Effizienz von Zustandserfassungen und trägt maßgeblich zur Sicherheit und Reaktionsschnelligkeit bei Krisensituationen bei, zum Beispiel bei Naturkatastrophen oder Unfällen.

Grüner Wasserstoff als Antriebsform

Hinsichtlich Antriebsform setzt BLADESCAPE auf grünen Wasserstoff – die derzeit sicherste und umweltfreundlichste Lösung mit den längsten Betriebszeiten. Langstreckeneinsätze von wasserstoffbetriebenen Drohnen bringen enorme Vorteile für streckengebundene Infrastrukturunternehmen. 

Hochinnovativ und mit grünem Wasserstoff betrieben: "KoPilot", entwickelt von BLADESCAPE Airborne Services und KONTROL. Fotocredit: BLADESCAPE

Einsatz von Drohnen für Prüfung von Leitungstrassen

Der Einsatz von Drohnen, kombiniert mit einer automatisierten Auswertung der Daten, ermöglichen einen deutlichen Fortschritt bei der Zustandserfassung von Leitungstrassen.

Um einen sicheren Betrieb der kritischen Infrastruktur zu gewährleisten, wird das österreichweite Gas-Netz regelmäßig kontrolliert. Die künftige Befliegung mit Drohnen zusammen mit automatisierter Datenauswertung auf Veränderungen im Trassenverlauf ermöglichen eine neue Qualität der Inspektion und das frühzeitige Erkennen der Veränderungen oder Gefahren.

ecoplus International unterstützt derzeit in Ungarn, Slowakei und Tschechien.

Pressemeldung in voller Länge (Quelle: APA OTS)

Über BLADESCAPE:
BLADESCAPE ist ein international agierender, herstellerunabhängiger Gesamtlösungsanbieter im Bereich der unbemannten Luftfahrt und industrieller Anwendungsbereiche. Als Systemintegrator hat das Unternehmen langjährige Erfahrung in der Zustandserfassung von Infrastruktureinrichtungen. Im Sinne eines One-Stop-Shop umfasst das hochinnovative Leistungsspektrum integrierte Gesamtlösungen, die jeweils an die kundenspezifischen Anforderungen angepasst werden. Das in Schwechat ansässige Unternehmen mit Standorten in Salzburg und Stuttgart, kombiniert Kompetenz aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, IT, Geodäsie und Technik.

Über KONTROL:
KONTROL ist ein österreichisches Technologieunternehmen, welches sich auf den sicheren und regelkonformen Betrieb von autonomen Systemen spezialisiert hat. Die Technologie ist bisher einzigartig und erlaubt es Drohnen und anderen autonomen Fahrzeugen zu einer Zulassung zu kommen, indem vorgegebene Regeln mit mathematischen Methoden überprüft werden, und der technische Nachweis des konformen Verhaltens erbracht wird. Mit Büros in Linz, München und San Francisco werden Kunden global bedient.

Sie haben Fragen?

Unsere Ansprechpartner kümmern sich gerne um Ihre Anliegen:

ecoplus International GmbH
Herrengasse 13
1010 Wien

Büroadresse Niederösterreich:
Niederösterreich-Ring 2, Haus A
3100 St. Pölten