Zielgenau

zu den richtigen Infos

Zielland


An welchem Land sind Sie interessiert?

Branche


In welcher Branche sind Sie tätig?

Volltextsuche

Business-Kultur in Rumänien
FAQ: Gesellschaft, Arbeitsweise, Kommunikation

Die rumänische Business-Kultur ist westlich geprägt – ein sicherlich positiver Aspekt für österreichische Geschäftsleute. Ein weiterer Pluspunkt, welcher von österreichischen Unternehmen gerne gesehen wird, sind die guten Fremdsprachenkenntnisse der rumänischen Geschäftsleute und viele weitere Ähnlichkeiten zur heimischen Business-Kultur.

Ein paar Basics für Sie zusammengefasst

 

Rumänische Gesellschaft

Wie lässt sich "der Rumäne" charakterisieren?
Die Republik Rumänien zählt mit ihren 22,3 Mio. Einwohnern, von denen mehr als die Hälfte in Städten leben, zu den bevölkerungsreichsten Ländern Mittel- und Osteuropas. Die deutsche Minderheit lebt heute zum größten Teil im Landesteil Siebenbürgen. Rumänen sind sehr stolz auf ihr Land, Kunst, Kultur, Sport und ihre Sprache. Diese Themen bieten viel Gesprächsstoff und werden sehr gerne angenommen.

Kulinarisches Rumänien, was wir gern gegessen?
Die rumänische Küche ist eine Vielvölker-Küche mit Einflüssen aus Italien, Russland, der Türkei und aus Sachsen. Auch ungarische und griechische Einflüsse lassen sich erkennen. Verschiedene Gerichte wie z.B. das rumänische Nationalgericht "sarmale", Kohlrouladen mit Reis-Hackfleisch-Füllung, der schnittfeste Maisbrei "Mămăligă", der an die italienische Polenta erinnert oder dem ungarischen Gulasch, das in Rumänien "tocană" heißt, Garformen, wie z.B. das Grillen, das von den Türken übernommen wurde und Zutaten wie z.B. Sauerrahm aus Russland und Sauerkraut aus Sachsen belegen den Einfluss anderer Kochtraditionen.

Wie lässt sich der Rumäne ganz im Allgemeinen beschreiben?
Rumänen sind ein temperamentvolles Volk und verstehen es, Feste zu feiern. Aber auch der große Lernwille charakterisiert die Rumänen, denn Bildung spielt eine große Rolle. Es ist für Rumänen oft überraschend, dass man in Österreich Karriere machen kann, ohne ein Studium absolviert zu haben. Rumänen sind stolz auf die Teilnahme an diversen Mathematikolympiaden etc… und erwähnen dies auch gerne in Gesprächen. Rumänen sind bereit, ihr Privatleben der Arbeit zu opfern – und dies sicher in einem wesentlich stärkeren Maß als Österreicher – benötigen aber andererseits laufend positives Feedback und Lob.

Welchen Stellenwert haben Titel und Status in der Gesellschaft?
In Geschäftsleben sind Titel wichtig, jedoch wird nicht so ein großer Wert darauf gelegt wie in Österreich. Wichtige Titeln sind: Dr. und Prof. Zu den Statussymbolen in der Gesellschaft zählen in Rumänien das neueste Auto und das größte Haus. Man soll sich auch nie als Ausländer wundern, dass viele Rumänen nur die neuesten Handys verwenden. Die Antwort dazu ist die Notwendigkeit der Menschen, sich von den anderen zu differenzieren.

 

Geschäftsalltag & Arbeitsweise

Flache Organisationsformen oder Hierarchien - was ist in Rumänien zu erwarten?
Hierarchien und Status spielen in Rumänien eine ganz große Rolle. All diese Merkmale sind auch mit der Hofstede Skala (Anmerkung: weltweit führender Forscher im Bereich Interkulturelles Management) direkt verbunden. Maskulinität und große Machtdistanz sind charakteristisch für das rumänische Volk. Die Kommunikation zwischen Manager und Untergebenen ist reduziert. Der Chef kann seinen Mitarbeiter duzen, ohne dass ihn dieser zurück duzt. Letzteres hängt zusätzlich ab von Alters- und Hierarchiedifferenz. Die Arbeitsbeziehungen in Unternehmen sind stark hierarchisch orientiert, der Chef kontrolliert und fragt nach Informationen, nicht umgekehrt. Ein zu stark partizipatives Verhalten kann leicht als Entscheidungs- und Führungsschwäche ausgelegt werden.

Personalsuche: Worauf sollte ich achten?
Den optimalen Weg in Rumänien Mitarbeiter zu finden, ist durch Empfehlungen vom Dritten. Es gibt natürlich auch andere Möglichkeiten: Personalagenturen, Headhunters, Internet oder Inserate in Zeitungen.
Für die Suche von Middle und Top Management sind die Personalagenturen oder die Headhunters eine viel bessere und sichere Lösung als die Inserate. Für Facharbeiter, sollte man zu den anderen Instrumenten zugreifen. Was Sie auf jeden Fall beachten sollten ist, die Lebensläufe und Zeugnisse/Empfehlungen zu überprüfen, da der Rumäne dazu neigt in den Lebensläufen leicht zu übertreiben.
Sie sind auf der Suche nach Mitarbeitern für Ihren rumänischen Standort? Kontaktieren Sie uns. Daniel Marcu, Geschäftsführer ecoplus International Rumänien unterstützt Sie gerne bei der Personalsuche.

Darf beim rumänischen Geschäftstermin auch über Privates gesprochen werden?
In der rumänischen Kultur verschwimmen der private und öffentliche Bereich ineinander. Während Rumänen sehr rasch in die private Sphäre vorstoßen, tendieren Österreicher dazu, sehr lange eine gewisse Distanz im privaten Bereich aufrecht zu erhalten. Die Trennung des Privaten und Beruflichen findet sich auch darin, dass es im Rumänischen gewisse Ausdrücke wie z.B. das Wort „Privatsphäre“ so nicht gibt. Auch das körperliche Distanzverhalten unterscheidet sich in Rumänien und Österreich. So sind Berührungen in Rumänien viel häufiger, ohne dass damit ein Überschreiten einer gewissen persönlichen Grenze verbunden wäre. Ein Geheimnis zu haben, ist in Rumänien schier unmöglich. Jeder weiß alles vom Anderen und darüber wird auch laufend gesprochen inklusive im Berufsleben.

Ist im Geschäftsalltag mit Bürokratie zu rechnen?
Informationen bekommt man nach wie vor durch persönliche Beziehungen. Es wird immer noch viel Wert auf Direktkontakt zwischen den Menschen gelegt. Es gibt in Rumänien viele Fälle, wo Leute zu einem Institut (Behörde) hinfahren, um eine Frage zu stellen, anstatt diese Aufgabe telefonisch zu erledigen.
Bürokratie ist leider noch immer sehr hoch und stark in alten Strukturen gefangen. Es liegt in der Gewohnheit der Rumänen noch immer mit viel Papier und „hard copies“ zu arbeiten. Für Investoren sowie Neueinsteiger im rumänischen Markt erfordert das Geduld sowie die Bereitschaft, die Geschäftsgepflogenheiten erst genau zu studieren bzw. sich zu informieren, bevor Geschäfte getätigt werden. Insiderwissen ist in jedem neuen Markt ein Muss!

 

Kommunikation

Schnelle Kommunikaton vs. hierarchische Abläufe: Was wird in Rumänien gelebt?
Hierarchien und Status spielen in Rumänien eine ganz große Rolle. All diese Merkmale sind auch mit der Hofstede Skala (Anmerkung: weltweit führender Forscher im Bereich Interkulturelles Management) direkt verbunden. Maskulinität und große Machtdistanz sind charakteristisch für das rumänische Volk.
In Rumänien werden Anweisungen von Autoritäten respektiert. Die Kommunikation zwischen Manager und Untergebenen ist reduziert. Der Chef kann seinen Mitarbeiter duzen, ohne dass ihn dieser zurück duzt. Letzteres hängt zusätzlich ab von Alters- und Hierarchiedifferenz. Die Arbeitsbeziehungen in Unternehmen sind stark hierarchisch orientiert, der Chef kontrolliert und fragt nach Informationen, nicht umgekehrt. Ein zu stark partizipatives Verhalten kann leicht als Entscheidungs- und Führungsschwäche ausgelegt werden. Trotz der erwähnten Tendenz der Rumänen zu direkter Kommunikation führt generell die starke Hierarchieorientierung zu einer Scheu, leitenden Mitarbeitern eigene Ideen oder Vorschläge zu präsentieren.

Verbale und nonverbale Kommunikation: Wie wichtig ist das Lesen zwischen den Zeilen?
Die verbale Direktheit der Aufträge vom Vorgesetzten dem Mitarbeiter gegenüber, ist typisch für Rumänien. Dabei ist allerdings festzuhalten, dass dies in umgekehrter Richtung – nämlich vom Untergebenen zum Vorgesetzten nicht in gleicher Form gilt. Hier dominiert das starke Hierarchiedenken.

Direkte Kommunikation werden in Rumänien keinesfalls als unhöflich empfunden, sondern im Sinne einer klaren Aussage oder Anweisung begrüßt. Indirekte Anweisungen riskieren, von Rumänen ignoriert zu werden, da sie in der Regel nicht als solche verstanden werden.

Begrüßungsformalitäten – was gibt es zu beachten?
Es ist üblich, Damen die Hand zu küssen. Umarmungen (mehr als in Österreich), Wangenkuss und Schulterklopfen (ebenfalls mehr als hierzulande üblich) sind, wie in anderen romanischen Ländern, gebräuchlich. Geschäftlich wird oft der Handschlag als Begrüßung verwendet. Handschlag wird im Geschäft auch den Frauen angeboten. Die Regel sagen aber, dass die Frau die erste ist, die ihre Hand anbietet, und nicht der Mann. Wenn die Frau das nicht tut, wird einfach nur genickt.

Ihr Ansprechpartner in Rumänien

Mag. Daniel Marcu

Geschäftsführer, ecoplus International Rumänien

Sie haben Fragen?

Unsere Ansprechpartner kümmern sich gerne um Ihre Anliegen:

ecoplus International GmbH
Herrengasse 13
1010 Wien

Büroadresse Niederösterreich:
Niederösterreich-Ring 2, Haus A
3100 St. Pölten